Radtour Hammerbach

Die Radtour war bereits eine Woche vorher geplant gewesen, aber da hat es bei der Marion nicht so gut gepasst und so wurde der Termin verschoben. Das Wetter war eigentlich freundlich angesagt, aber als wir um 10:00 Uhr losgefahren sind, war es ziemlich kalt und windig. Wie schon am Tag vorher bei der Brauereienwanderung war der Himmel voller dunkler Wolken. Aber wir wollten einfach dem Wetterbericht glauben.

So hat sich die Radlerkette auf Schotterwegen bis nach Hammerbach und dann weiter bis Buch vorangearbeitet, wo wir den Mittagstisch bestellt hatten. Und prompt zu dieser Minute haben sich die Wolken entleert. Wir konnten aber den Rgen vonn innen verfolgen. Bis wir dann bezahlt hatten (hat ewig gedauert) hatte sich der Regen schon wieder verzogen und wir konnten zurück nach Hammerbach und zum Lindenhof. Eintritt wurde für Groß und Klein verlangt (7€) was uns zunächst viel vorkam. Aber als wir dann gesehen haben wie viel Spaß die kleinen und großen Kinder in der Anlage hatten, waren wir wieder versöhnt.

Die Kinder konnten von den Tretautos gar nicht genug bekommen und auch die großen Kinder konnten sich dem Reiz nicht entziehen. Kein Wunder, daß trotz einiger Regenschauer die Kleinen gar nicht nach Hause wollten. Aber irgenwann ist Schluß, denn wir hatten ja noch einige Kilometer auf dem Rückweg vor uns. Auch da waren zwischndurch immer wieder einige kleinere Regenschauer, die uns aber jetzt nicht mehr störten. Ein schöner Sonntag und ein insgesamt schönes Wochenende hatten wir wieder einmal mit den Nachbarn verbracht.